© Grund- und Mittelschule Hirschau
Grund- und Mittelschule Hirschau

Sicherheitsüberwürfe für

30 ABC-Schützen

Seit 1969 gibt es die Aktion „Sicher zur Schule – sicher nach Hause“. Die Verkehrswacht fühlt sich dem Motto seit jeher besonders verpflichtet. Am Freitag stattete sie die 30 ABC-Schützen mit gelb reflektierenden Sicherheitsüberwürfen aus. Zur Übergabe waren der Verkehrswacht-Bezirksvorsitzende Gernot Schötz und der Vorsitzende der Gebietsverkehrswacht Hirschau- Schnaittenbach in die Schulaula gekommen. Dort wurden sie von den Schulneulingen mit ihren Klassenleiterinnen Elly Schulze und Hildegard Feyrer sowie Rektorin Birgit Härtl erwartet. Die beiden Gäste betonten den hohen Stellenwert, den das Thema Schulwegsicherheit bei der Verkehrswacht genießt. Es dauere nicht mehr lange, dann sei es morgens noch dunkel, wenn die Kinder auf ihrem Weg zur Schule unterwegs sind. Dadurch werde ihr Schulweg gefährlicher. Bei Dunkelheit könnten sie leicht von Autofahrern übersehen werden. Die gelb reflektierenden Sicherheitsüberwürfe sorgten dafür, dass man schon von Weitem zu erkennen ist. Weil sich der ADAC als bisheriger Sponsor der Warnwesten-Aktion zurückgezogen hat, habe sich die Kreisverkehrswacht der Sache angenommen, finanziell unterstützt durch die Sparkasse Amberg-Sulzbach. „Wir freuen uns, dass wir damit einen Beitrag zu eurer Sicherheit leisten können“, sagte Schötz. Den Dank an die beiden Gäste verband Rektorin Härtl mit dem eindringlichen Hinweis an die Kinder, gut auf ihren Überwurf aufzupassen und ihn auch immer anzuziehen: „Das müsst ihr mir fest versprechen!“
Die Kreisverkehrswacht Amberg-Sulzbach stattete die 30 ABC-Schützen der Hirschauer Grundschule mit gelb reflektierenden Sicherheitsüberwürfen aus, damit sie auch bei Dunkelheit sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen. Hinten v. l.: Verkehrswacht- Bezirksvorsitzender Gernot Schötz, Gebietsverkehrswacht-Vorsitzender Hubert Ritz, Studienrätin Hildegard Feyrer, v. r.: Rektorin Birgit Härtl und Lehrerin Elly Schulze.
© Grund- und Mittelschule Hirschau
Grund- und Mittelschule Hirschau

Sicherheits-

überwürfe für

30 ABC-

Schützen

Seit 1969 gibt es die Aktion „Sicher zur Schule – sicher nach Hause“. Die Verkehrswacht fühlt sich dem Motto seit jeher besonders verpflichtet. Am Freitag stattete sie die 30 ABC- Schützen mit gelb reflektierenden Sicherheitsüberwürfen aus. Zur Übergabe waren der Verkehrswacht-Bezirksvorsitzende Gernot Schötz und der Vorsitzende der Gebietsverkehrswacht Hirschau-Schnaittenbach in die Schulaula gekommen. Dort wurden sie von den Schulneulingen mit ihren Klassenleiterinnen Elly Schulze und Hildegard Feyrer sowie Rektorin Birgit Härtl erwartet. Die beiden Gäste betonten den hohen Stellenwert, den das Thema Schulwegsicherheit bei der Verkehrswacht genießt. Es dauere nicht mehr lange, dann sei es morgens noch dunkel, wenn die Kinder auf ihrem Weg zur Schule unterwegs sind. Dadurch werde ihr Schulweg gefährlicher. Bei Dunkelheit könnten sie leicht von Autofahrern übersehen werden. Die gelb reflektierenden Sicherheitsüberwürfe sorgten dafür, dass man schon von Weitem zu erkennen ist. Weil sich der ADAC als bisheriger Sponsor der Warnwesten-Aktion zurückgezogen hat, habe sich die Kreisverkehrswacht der Sache angenommen, finanziell unterstützt durch die Sparkasse Amberg-Sulzbach. „Wir freuen uns, dass wir damit einen Beitrag zu eurer Sicherheit leisten können“, sagte Schötz. Den Dank an die beiden Gäste verband Rektorin Härtl mit dem eindringlichen Hinweis an die Kinder, gut auf ihren Überwurf aufzupassen und ihn auch immer anzuziehen: „Das müsst ihr mir fest versprechen!“
Die Kreisverkehrswacht Amberg-Sulzbach stattete die 30 ABC- Schützen der Hirschauer Grundschule mit gelb reflektierenden Sicherheitsüberwürfen aus, damit sie auch bei Dunkelheit sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen. Hinten v. l.: Verkehrswacht-Bezirksvorsitzender Gernot Schötz, Gebietsverkehrswacht-Vorsitzender Hubert Ritz, Studienrätin Hildegard Feyrer, v. r.: Rektorin Birgit Härtl und Lehrerin Elly Schulze.