© Grund- und Mittelschule Hirschau
Grund- und Mittelschule Hirschau

Masken rechtzeitig zum Schulstart

fertig

Fachoberlehrerin Frau Scharl näht 300 Masken für Schüler und Lehrer

Masken waren in der ersten Phase der Coronakrise Mangelware, da ergriff Frau Scharl die Initiative und begann, Mund- und Nasenschutzmasken zu nähen. Alle etwa 300 Schüler und Lehrer wurden zu Schulbeginn kostenlos mit Mundschutz ausgestattet. Die Materialkosten übernahm die Stadt Hirschau. Geschenke für Senioren Als zweites entstand die Idee, über die Generationen hinweg den Senioren im Altenheim etwas Abwechslung zu vermitteln. Die Lehrer standen im Rahmen des digitalen Unterrichts in Kontakt mit ihren Schützlingen, so konnten auch die Kinder aktiviert werden. Frau Scharl stellte 190 Materialpakete zum Basteln zusammen. Die Kinder holten die Sets unter Einhaltung der Sicherheitsauflagen in der Schule ab. Es entstanden kleine bunte Aufmerksamkeiten für die Bewohner des Hirschauer Seniorenheims, was sowohl beim Personal als auch bei den Bewohnern sehr positiv ankam, heißt es. Aber auch die Kinder waren Gewinner im Lockdown. Neben der willkommenen Abwechslung im Alltag stellte sich auch das tolle Gefühl ein, etwas Gutes geleistet zu haben.
© Grund- und Mittelschule Hirschau
Grund- und Mittelschule Hirschau

Masken

rechtzeitig zum

Schulstart fertig

Fachoberlehrerin Frau Scharl

näht 300 Masken für Schüler

und Lehrer

Masken waren in der ersten Phase der Coronakrise Mangelware, da ergriff Frau Scharl die Initiative und begann, Mund- und Nasenschutzmasken zu nähen. Alle etwa 300 Schüler und Lehrer wurden zu Schulbeginn kostenlos mit Mundschutz ausgestattet. Die Materialkosten übernahm die Stadt Hirschau. Geschenke für Senioren Als zweites entstand die Idee, über die Generationen hinweg den Senioren im Altenheim etwas Abwechslung zu vermitteln. Die Lehrer standen im Rahmen des digitalen Unterrichts in Kontakt mit ihren Schützlingen, so konnten auch die Kinder aktiviert werden. Frau Scharl stellte 190 Materialpakete zum Basteln zusammen. Die Kinder holten die Sets unter Einhaltung der Sicherheitsauflagen in der Schule ab. Es entstanden kleine bunte Aufmerksamkeiten für die Bewohner des Hirschauer Seniorenheims, was sowohl beim Personal als auch bei den Bewohnern sehr positiv ankam, heißt es. Aber auch die Kinder waren Gewinner im Lockdown. Neben der willkommenen Abwechslung im Alltag stellte sich auch das tolle Gefühl ein, etwas Gutes geleistet zu haben.