Neue Trendsportart an der Schule Hirschau

Slacklining

Auf dem Schlauch stehen
ist schwerer als du denkst!

Slacklinen ist eine Trendsportart ähnlich dem Seiltanzen, bei der man auf einem Schlauchband oder Gurtband balanciert, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist.

Im Gegensatz zum Balancieren auf dem Drahtseil, wo das Seil so straff gespannt ist, dass es sich kaum bewegt, dehnt sich eine Slackline unter der Last des Slackliners: Sie verhält sich dadurch sehr dynamisch und verlangt ein ständiges aktives Ausgleichen ihrer Eigenbewegung. Die Anforderungen des Slacklining an den Sportler sind ein Zusammenspiel aus Balance, Konzentration und Koordination; dadurch eignet es sich sehr gut als Zusatztraining für Sportarten wie Klettern, Skifahren, Kampfsport und andere Sportarten, die ein gutes Gleichgewichtsgefühl voraussetzen.

Geschichte: Während das Seiltanzen im Zirkus eine recht lange Tradition hat, ist das Slacklining eine recht junge Sportart. Es entwickelte sich Anfang der 1980er Jahre aus einer Freizeitbeschäftigung der Kletterer im Yosemite-Nationalpark. Diese vertrieben sich bereits seit den 60er Jahren die Zeit an Ruhe- und Regentagen damit, auf Absperrketten und -tauen an Parkplätzen zu balancieren.   (Quelle: Wikipedia)

Ein schöner Bericht von der Kinderseite der Amberger Zeitung vom 3. Januar 2009

Zum Lesen bitte anklicken!

az_030109_slackline.jpg (708260 Byte)

Slacklining !?!

Was ist das? Schau dir das Galileo-Video an, dann bist du up to date. -->

Hier ein Bericht 
von RTL II
Das sieht schon sehr gekonnt aus.
Die Slackliner vom 
Gymnasium Zwiesel
Das ist ein Video von Slackline-Anfängern
Slackline Fun Session in Stuttgart
Viele weitere Videos findest du hier oder direkt bei You Tube.