Nach oben

Home

Der Tipp Nr. 8 für Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten und liebe Nachbarn und Nachbarinnen

Das Kind darf seine Lesekunst anwenden

Gerade Leseanfänger sind stolz darauf, zu zeigen, was sie können.

Lassen Sie ihr Kind immer wieder lesen, lassen Sie sich im Alltag vorlesen:

Das Kind sucht sich, nach genauer Absprache mit Ihnen, „seine“ Fernsehsendungen im Programmheft selber aus,

es liest der Mutter den Werbezettel des Kaufmanns, der Ladenkette vor,

es schreibt den Merkzettel für den nächsten Einkauf und liest ihn Ihnen im Geschäft vor (damit Sie sich auf die Suche konzentrieren können), ...

Das sind oft nur „Kleinigkeiten“, „kaum der Rede wert“? Täuschen Sie sich nicht! Gerade hier übt ihr Kind dann oft und vor allem „ohne dass es merkt, dass es das Lesen übt“, es wendet seine Lesekunst ja an – das ist ganz was anderes. ;-)