Nach oben

Home

Der Tipp Nr. 5 für Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten und liebe Nachbarn und Nachbarinnen

Zwei dünne Bücher sind besser als ein dickes!

Gerade ungeübte Leserinnen und Leser brauchen dünne Bücher, bei denen sie das Gefühl haben: „Das schaff ich leicht! Damit bin ich bald fertig.“

Dicke Bücher dagegen sind oft abschreckend: „Da hock ich ja eeeeewig dort, bis ich damit fertig bin.“ Oder noch schlimmer: „Die Geschichte krieg ich ja nie fertig. Also fang ich lieber gar nicht an damit.“

Außerdem verlieren Ungeübte bei langen Texten auch leicht den Faden und wissen am Schluss nicht mehr genau, was sie gelesen haben.

Erst später wagen sich die Kinder dann an dickere Bücher. Das geschieht dann, wenn Kinder Freude am Lesen gewonnen haben und so beim dickeren Buch sich auch eine längere Lesezeit und -freude erwarten.

Doch dazwischen liest jeder Mensch mal gern etwas Kurzes. Sie doch auch. Oder?