Nach oben

Home

Der Tipp Nr. 3
für Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten und liebe Nachbarn und Nachbarinnen

 

Lassen Sie Ihr Kind selber aussuchen, was es lesen möchte!

 

Gehen Sie zusammen mit dem Kind in die Stadt- und Pfarrbücherei zum Stöbern und Schmökern und Ausleihen!

Nehmen Sie Ihr Kind mit, wenn Sie ein Buch für Ihren Sohn, Ihre Tochter kaufen wollen.

Auch Sie lesen doch am liebsten das, was Sie sich selber aussuchen, was Ihren Interessen, Ihren Vorlieben entspricht.

 Während Mädchen im Allgemeinen gern Geschichten lesen, greifen die Buben in der Regel besonders zu Sachbüchern.

 Und noch ein Tipp: Nehmen Sie sich für einen gemeinsamen Bücherbummel genügend Zeit! Man sollte ein Buch durchblättern, sogar anlesen dürfen, damit man feststellen kann, ob es einem gefällt oder nicht.

 Und wenn dann vielleicht auch ein Buch für Sie selber in die Einkaufstüte wandert – auch das ist ein Ansporn für Kinder: Lesen muss schön sein, wenn Erwachsene das ganz „freiwillig“ tun.