Nach oben

Home

Der Buchtipp des Monats

  Nr 2004

Antoine de Saint-Exupéry 

Der kleine Prinz

Karl Rauch Verlag

5.1

Dieses Mal empfehle ich dieses Buch, das auch viele Erwachsene kennen und lieben.

Der Ich-Erzähler wird nicht Maler, wie er als Kind plante, sondern Flieger (wie Saint-Exupéry selber auch).

Er findet unter den Erwachsenen viele, mit denen er über Bridge, Golf, Politik und Krawatten reden kann, aber niemand, mit dem er sich auf seine eigene Weise unterhalten kann.

Er erzählt:

„Ich blieb also allein, ohne jemanden, mit dem ich wirklich hätte sprechen können, bis ich vor sechs Jahren einmal eine Panne in der Wüste Sahara hatte...“

Er ist allein, hat nur für acht Tage Trinkwasser mit und macht sich an die Reparatur seines Flugzeugmotors.

„Am ersten Abend bin ich also im Sande eingeschlafen, tausend Meilen von jeder bewohnten Gegend entfernt...

Ihr könnt euch daher meine Überraschung vorstellen, als bei Tagesanbruch eine seltsame kleine Stimme mich weckte:

„Bitte, zeichne mir ein Schaf!“
„Wie bitte?“
„Zeichne mir ein Schaf...“

Ich bin auf die Füße gesprungen, als wäre der Blitz in mich gefahren. Ich habe mir die Augen gerieben und genau hingeschaut. Da sah ich ein kleines, höchst ungewöhnliches Männchen, das mich ernsthaft betrachtete.“

Das ist, du hast es sicher erraten, der kleine Prinz. Er kommt von einem anderen Stern, von einem sehr kleinen Stern.

Dieses Buch ist das Richtige für Kinder,

  • die Märchen mögen

  • oder für Kinder, die gern nachdenken, denn es gibt darin vieles, über das man nachdenken kann.

Dieses Buch kann in der Schülerbücherei entliehen werden!
Zu finden ist es bei 5.1 und mit einem blauen Etikett bei 5.2

Es ist außerdem eines der Bücher des ANTOLIN-Programms.
Die Fragen sind für die 5. Klasse geschrieben.

Im Internet findest du auch Seiten über den Kleinen Prinzen.

Eine davon: http://mitglied.lycos.de/kleineprinz/

Schade, dass außer dieser wunderschönen Seite noch andere aufgehen. Die kannst du dann aber wegklicken.