Nach oben

Home

Den „Radl-Führerschein“ in der Tasche

31 Viertklässler - davon 25 aus der Grundschule Hirschau und sechs aus der Grundschule Ehenfeld – absolvierten vergangene Woche ihre Radfahrprüfung. Bis auf sechs Kinder taten das alle mit Erfolg. Mit sichtlichem Stolz nahmen sie ihren „Radl-Führerschein“ in Empfang. An zwei Hirschauer und zwei Ehenfelder Kinder konnten die Polizeioberkommissare Horst Strehl und Harald Harald Heselmann sogar Ehrenwimpel für ihre besonders guten Leistungen überreichen.
Auf ihre theoretische Prüfung waren die Mädchen und Jungen von ihren Klassenleitern Josef Schmaußer und Alois Feyrer (beide GS Hirschau) und Susanne Kasberger (GS Ehenfeld) intensiv vorbereitet worden. Für den praktischen Teil der Ausbildung zeichneten die Verkehrserzieher der Polizei Horst Strehl und Harald Heselmann verantwortlich. Sie trainierten mit den Viertklässlern das richtige Verhalten im Straßenverkehr im geschützten Verkehrsgarten der Schule.

Bei der Siegerehrung dankte Rektor Hans Meindl den Polizeibeamten und Lehrkräften für die engagierte und qualifizierte Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler. Dank sagte er auch der Gebietsverkehrswacht Hirschau mit ihrem Vorsitzenden Hubert Ritz. Sie leiste einen wichtig Beitrag zur Verkehrserziehung, indem sie den Lehrkräften für die theoretische Ausbildung wertvolles Unterrichtsmaterial zur Verfügung stellt. Außerdem verdanke die Schule der Spendenbereitschaft der Verkehrswacht einige Fahrräder. An die Viertklässler appellierte Rektor Meindl im Gleichklang mit POK Strehl, das Erlernte im Straßenverkehr anzuwenden. Es sollte selbstverständlich sein, nur mit einem verkehrssicheren Fahrrad unterwegs zu sein. Eindringlich ermahnten sie die Prüflinge, beim Radfahren stets einen Helm aufzusetzen und sich im Straßenverkehr vorsichtig und rücksichtsvoll zu verhalten. Für die Radfahrer als schwächste Verkehrsteilnehmer sei dies besonders wichtig. Dies betonte auch Hubert Ritz, der der Schule die weitere Unterstützung durch die Verkehrswacht zusagte.

Für die Sparkasse Amberg-Sulzbach gratulierte Filialleiter Dominik Merkel den Viertklässlern zum ersten Führerschein. Als kleine Belohnung hatte er für jeden Prüfling ein bei Wind und Kälte schützendes Tuch mitgebracht, das sowohl unter dem Helm als auch um den Hals getragen werden kann.

Abschließend wiesen POK Strehl und Rektor Meindl darauf hin, dass es für die bei der Prüfung nicht erfolgreichen Kinder bei einem Nachholtermin eine zweite Chance erhalten.

 

radpruef16_1.jpg (126423 Byte)

 

Strahlende Gesichter gab es bei den 25 Viertklässlern der Grundschulen Hirschau und Ehenfeld, die ihren „Radl-Führerschein“ in der Tasche haben. Vier von ihnen wurden sogar mit einem Ehrenwimpel ausgezeichnet. Nach bestandener Prüfung gratulierten (hinten v. l.): Rektor Hans Meindl, Sparkassen-Filialleiter Dominik Merkel, Konrektor Josef Schmaußer, Lehrerin Susanne Kasberger, Lehrer Alois Feyrer, POK Harald Heselmann, POK Horst Strehl und Verkehrswachtvorsitzender Hubert Ritz.

 

AZ_radpruef16.jpg (372644 Byte)