Nach oben

Home

Toleranz in den Mittelpunkt gestellt - "Wir wissen jetzt was Tränen sind"

" Theater "Mit Haut und Haaren" zu Gast an der GS Hirschau

Die Kinder der Grundschule Hirschau erlebten vor kurzem ein lustiges und dennoch hintergründiges Theaterstück mit dem unglaublichen Titel „Hellbau ist auch Rot“. Das mobile Theater „Mit Haut und Haaren“ aus Regensburg gastierte erstmals an der Schule.

Die beiden Schauspielerinnen Ruth Wahl und Mirjam Avellis versuchten spielerisch, den Kindern das Thema „Toleranz“ umfassend zu erklären, das gerade durch die derzeitige Flüchtlingssituation brennend aktuell ist.

Als der gemütliche „Brummfidel“ und der schrille „Rappeldu“ geraten sie durch ihre Unterschiedlichkeit immer wieder in Konflikt miteinander. Als Wesen eines fernen Planeten landen sie mit Getöse auf der Erden. Sie betrachten zuerst die Erde und ihre Bewohner. Dabei stellen Brummfidel und Rappeldu fest, es gibt schwarze, gelbe, große und kleine Wesen, die doch alle irgendwie gleich sind. Sie haben Gefühle und können traurig sein und auch weinen. Sie haben den Auftrag, hier Tränen von Menschen zu sammeln und die Ursache des Weinens zu erforschen. Das gelang ihnen auch mit Hilfe der  Hirschauer Kinder. Im Nu fanden die Schüler 12 Gründe, warum Menschen weinen.

Im Theaterstück erfuhren die Schüler von den beiden Theaterpädagoginnen aber auch, wie man seine Traurigkeit wieder verliert: Loben, verzeihen und streicheln hilft oder einfach nur nah bei jemandem sein. Gefühle helfen andere in ihrem Anderssein zu erkennen und sie zu respektieren.

Mit schrillen Kostümen, vielen clownesken Szenen und eindrucksvoller Gestik und Mimik weckten die Schauspielerinnen Neugierde und Fantasie der Kinder. Als besonderes Highlight erwies sich ein in die Handlung integriertes Zauberkunststück. Auch die Kostüme, die Requisiten und der Bühnenaufbau wurden von den Schauspielerinnen selbst hergestellt.

 Zum Abschluss stellten sich die Schauspielerinnen noch den Fragen der Kinder.  Gemeinsam übten sie mit den Schülern noch einen Rap zum Thema „Brücken bauen“ ein. So sorgten die beiden noch für Bewegung bei den Zuschauern und gewannen damit vollends die Sympathie der Schüler. Auch die Lehrkräfte zollten dem Besuch aus Regensburg Respekt, da sie ein doch wichtiges, aber schwieriges Thema spielerisch den Kindern nahebrachten.

 

toleranz_02.jpg (101015 Byte)

Neu war vor kurzem an der GS Hirschau ein Auftritt der beiden Damen vom " Theater mit Haut und Haaren" mit den Figuren "Brummfidel" und "Rappeldu". Die Frage der Toleranz stand im Mittelpunkt von vielen clownesken Szenen und eindrucksvoller Gestik und Mimik.

 

toleranz_01.jpg (104885 Byte)

Nicht nur die Kinder, sondern auch Schulleiter Rektor Hans Meindl wurde in das Zweipersonenstück mit einbezogen. Auch er "musste" den  Außerirdischen ein paar Tränen abliefern.

 

AZ_theater.jpg (272035 Byte)