Nach oben

Home

Am Dienstag geht es wieder los! - Schulbeginn an der Grund- und Mittelschule Hirschau

Im Schuljahr 2014/2015 besuchen 202 Schüler in 10 Klassen die Hirschauer Schule

Das neue Schuljahr beginnt am Dienstag, 16. September. Die Anfangskonferenz für die Lehrkräfte findet bereits am Montag um 10 Uhr im Lehrerzimmer statt. 127 Schüler werden in der Grundschule, 75 Schülerinnen und Schüler in der Mittelschule unterrichtet. Im Vergleich zum letzten Schuljahr sind es dieses Jahr insgesamt vier Schüler mehr.

Die Schüler der Grundschule werden von ihren Klassenlehrern am Haupteingang bei der Sonnenuhr in Empfang genommen und zu ihren Unterrichtsräumen geführt. Die ABC-Schützen kommen mit ihren Eltern zur Schule. Dort gehen sie zunächst ohne Eltern in die einzelnen Klassen. Für die Eltern stehen Kaffee und Kuchen bereit. Gegen 9.00 Uhr erhalten alle Schulanfänger ein kleines Bäumchen (einen Setzling) zur Erinnerung an diesen ersten wichtigen Schultag. Dieses Bäumchen soll in ihrer Verantwortung stehen und mit ihnen mitwachsen. Um 10.00 Uhr findet der ökumenische Anfangsgottesdienst für die ABC-Schützen in der Pfarrkirche statt, zu dem natürlich auch die Eltern, Verwandte und die Bevölkerung eingeladen sind. Für die Erstklässler endet der erste Schultag nach dem Gottesdienst. Für alle anderen Schüler endet der Unterricht am ersten Schultag um 11.20 Uhr, die Busse verkehren zu den bekannten Abfahrtszeiten.

Die Klassen 2 - 6 gehen von der Schule aus zum Wort-Gottesdienst um 8:15 Uhr in die Pfarrkirche. Für die evangelischen Schüler findet ebenfalls um 8:15 Uhr in der evangelischen Kirche ein Anfangsgottesdienst statt.

Im Schuljahr 2014/15 werden die 202 Schüler von folgenden Lehrkräften unterrichtet: Helga Haas (1), Hildegard Feyrer (1/2), Elvira Schulze (2), Christiane Finsterer (3), Alois Feyrer (3/4)),  Konrektor Josef Schmaußer (4),  Klaudia Fuchs (5 a) Tina Koschemann (5 b), Nadja Wendl (6 a) und Florian Fuchs (6 b). Weitere Lehrkräfte sind Förderlehrer Dieter Albrecht, die Fachlehrerinnen Regina Rester-Achhammer,  Irmgard Luber, Elfriede Scharl, Susanne Gebhardt, Gemeindereferentin Sonja Finsterer, Pfarrer Hans Peter Bergmann, Christoph Strempel, Schulleiter R Hans Meindl und die Lehramtsanwärterin Martina Luber. Außerdem ist Lehrer Thomas Bernet für einige Stunden von Schnaittenbach nach Hirschau abgeordnet. Die evangelischen Mittelschüler von Hirschau und Schnaittenbach werden von Elke Sörgel in Hirschau unterrichtet, die evangelischen Grundschüler unterrichtet Pfarrer Roman Breitwieser in Schnaittenbach. Als Mobile Reserve steht Susanne Kasberger zur Verfügung.

Die Schulleitung hat noch einen wichtigen Hinweis für Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen. Es stehen zwei Parkplätze an der Josefstraße zur Verfügung, an denen die Schüler aussteigen können. Es ist aus Sicherheitsgründen verboten, direkt an der Josefstraße anzuhalten, um die Kinder schnell aussteigen zu lassen.

Zur Erziehung der Selbständigkeit der Kinder gehört auch, dass die Eltern ihre Kinder nicht in das Klassenzimmer begleiten, sondern sie an der Schulhaustüre vertrauensvoll der Schule überlassen.

Die Schulleitung bittet wieder, dass sich Eltern bereiterklären, den Elternlotsendienst zu übernehmen, da ja unsere Schule nicht mehr die Klassen 7, 8 und 9 unterrichtet. Die Eltern können die Tage frei wählen. Interessenten melden sich bitte im Büro.

Die Mittagsbetreuung startet bereits am ersten Schultag. Die Ganztagesbetreuung beginnt verpflichtend erst ab Montag, 22.9. Es können aber bereits ab dem 2. Schultag Kinder betreut werden. Für die beiden Betreuungsangebote Ganztags- und Mittagsbetreuung sind noch Anmeldungen möglich.

Am Ende des letzten Schuljahres wurde zusammen mit dem Musikzug eine Bläserklasse ins Leben gerufen. Bisher sind leider sehr wenig Anmeldungen eingegangen. Die Eltern werden nochmals aufgerufen, die Gelegenheit wahr zu nehmen, ihrem Kind günstig und unter fachkundiger Anleitung ein Instrument lernen zu lassen. Anmeldungen werden noch im Sekretariat angenommen.