Nach oben

Home

Gefahrenpotential der Straße nie vergessen – Nie ohne Helm unterwegs sein

Die zwei 4. Klassen der GS Hirschau schafften „Fahrradführerschein“

Zum Abschluss der praktischen Fahrradprüfung der beiden 4. Klassen der Grundschule Hirschau wurden den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern die „Fahrradführerscheine“ überreicht. Leider schafften nicht alle Kinder das angestrebte Ziel. Die zwei Klassenleiter Lehrer Alois Feyrer und Konrektor Josef Schmaußer hatten ihre Klassen theoretisch vorbereitet. Die Verkehrserzieher der Polizei, Polizeioberkommissar Johann Treiber und Polizeihauptmeister Horst Strehl führten die zwei Klassen durch den praktischen Teil. Sie konnten schließlich insgesamt fünf   Ehrenwimpel überreichen. Die beiden Beamten lobten den neu angelegten Verkehrsübungsplatz, der heuer erstmals, auch von der GS Freudenberg, benutzt worden war.

Hirschaus Schulleiter Rektor Hans Meindl dankte Theresa Göttlinger und Melissa Lindner von der Sparkasse Amberg-Sulzbach in Hirschau für die Sachpreise, die alle Kinder erhielten. Ebenso sei der Gebietsverkehrswacht Hirschau-Schnaittenbach, vertreten durch Gabi Meindl, zu danken, die wieder kostenlos die Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellte. „Jetzt müsst ihr euer erworbenes Können und Wissen im Straßenverkehr umsetzen!“, mahnte der Schulleiter die Kinder. Er wünschte, wie die Vertreter der Polizei, der Sparkasse und der Gebietsverkehrswacht, allzeit eine unfallfreie Fahrt. „Vergesst nie eueren Helm und haltet euch an die Regeln, und lasst Vorsicht walten, dann wird für die Zukunft alles gut!“

 fahrradpruefung_01.jpg (175987 Byte)

Hintere Reihe von links: Rektor Hans Meindl , POK Joahnn Treiber, KR Josef Schmaußer, PHM Horst Strehl, Alois Feyrer (Klassenleiter 3 / 4), Melissa Lindner und Theresa Göttlinger (Sparkasse Amberg-Sulzbach) und Gabi Meindl (Vertreterin der Gebietsverkehrswacht Schnaittenbach-Hirschau),) mit den  Kindern der teilnehmenden zwei Klassen.

az_fahrrad.jpg (325909 Byte)