Nach oben

Home

"Schulfähigkeit" stand im Mittelpunkt – Elternabend an der Grundschule Hirschau

Der Themenkreis "Schulfähigkeit" stand im Mittelpunkt eines sehr gut besuchten Elternabends, zu dem die Grundschulen Ehenfeld und  Hirschau die Eltern der künftigen ABC-Schützen aus den drei Hirschauer Kindergärten und dem Kindergarten St.Michael/Ehenfeld eingeladen hatten.

Rektor Hans Meindl lobte die gute Zusammenarbeit mit den Kindergärten, deren Erziehungspersonal anwesend war und mit einer breitgefächerten Ausstellung von
Lernmaterialien und Lernspielen aus dem Kindergartenalltag den Info-Abend bereicherte.
Der Schulleiter informierte die Eltern zunächst über die rechtlichen Vorgaben. Im Schuljahr 2012/13 würden alle Kinder schulpflichtig, die zwischen dem 1. Oktober 2005 und dem 30. September 2006 geboren wurden, ebenso alle im vergangenen Jahr zurückgestellten
Kinder. Alle bis 31.Dezember 2006 Geborenen könnten auf Antrag der Eltern vorzeitig
eingeschult werden. Für die Schuleinschreibung, die an der GS Hirschau am Dienstag, 27. Märzstattfindet, würden die Terminpläne in den jeweiligen Kindergärten aushängen.

Zum Thema Schulfähigkeit referierte Lehrerin Hildegard Feyrer, die Kooperationsbeauftragte Kindergarten-Grundschule Hirschau. Mit anschaulichen und humorvollen Beispielen aus der Schulpraxis unterlegt, erhielten die Eltern wertvolle Anregungen und Tipps zur Vorbereitung auf den Schuleintritt. Spiele wie Memory, Puzzle oder der Spieleklassiker "Mensch ärgere dich nicht" seien hervorragend geeignet die für einen erfolgreichen Schulbesuch
erforderlichen Fähigkeiten wie Auffassungsgabe, Merkfähigkeit oder Konzentration zu fördern. Das Vorlesen oder Erzählen von Geschichten würde den Wortschatz des Kindes erweitern und so zur Sprachkompetenz, einem wichtigen Merkmal der Schulfähigkeit, beitragen. Alltagssituationen, wie z.B. kleine Aufgaben im Haushalt übernehmen,
stärkten die Selbständigkeit und das Selbstbewusstsein des Kindes. Lob und Bestätigung würden den Kindern zu einem gesunden Selbstvertrauen verhelfen. Bei Zweifeln an
der Schulfähigkeit sei das Erziehungspersonal des Kindergartens der kompetente
Ansprechpartner.
Die Referentin wies die Eltern eindringlich darauf hin, die natürliche Vorfreude der
Kinder zu unterstützen und auf keinen Fall Angst vor der Schule zu machen.

hfeyrer2012_1.jpg (60378 Byte)

Mit anschaulichen und humorvollen Beispielen aus der Schulpraxis unterlegt, erhielten
die Eltern von der Kooperationsbeauftragten Kindergärten-Grundschule Hirschau-Ehenfeld
wertvolle Anregungen und Tipps zur Vorbereitung auf den Schuleintritt.

az_schulfaehigk.jpg (249809 Byte)

Foto und Text: Josef Schmaußer