Nach oben

Home

Orchideenwanderung mit Elternbeirat und Lehrkräften von Wurmrausch zur Burgruine Lichtenegg

Gemeinsam ein unbekanntes Stück schöner Heimat erkundet

Die Idee von Elternbeiratsvorsitzenden Simone Raith (Grundschule) fiel auf fruchtbaren Boden. Sie hatte eine gemeinsame Wanderung der Lehrkräfte und des Personals der Grund- und Hauptschule Hirschau und der Elternbeiräte angeregt. Konrektor Josef Schmaußer nahm diese gute Idee gerne auf und organisierte eine Orchideenwanderung im westlichen Landkreis Amberg-Sulzbach. Ziel war der sogenannte „Zauberwald-Orchideenweg. Bei traumhaftem Maienwetter startete die 16-köpfige Gruppe in Wurmrausch. Schon bald konnten am Wanderweg die ersten Pflanzen des Juras und erste Orchideen entdeckt werden: Das Weiße Waldvögelein, das Große Zweiblatt, Maiglöckchen, die Waldanemone und z. B. die Schuppenwurz, die ohne Blattgrün auskommt. Geradezu sensationell ist das an manchen Standorten vorhandene Vorkommen des Gelben Frauenschuhs.

Ziel war die Burgruine Lichtenegg ( 562 m). Die ehemalige Burganlage zählte zu den großen und wehrhaften Burganlagen der westlichen Oberpfalz, hart an der Grenze zu Mittelfranken.

Traumhaft war der Rundblick, der sich den Wanderern bot: Von der Houbirg im Westen wanderte der Blick nach Norden, Burg Hohenstein, dem Fichtelgebirge, Kösseine, Rauher Kulm, Armesberg, Steinwald, Parkstein, und im Osten sogar Burg Leuchtenberg.

Eine Einkehr im Gasthaus Alois Färber in Fürnried mit Brotzeit mit vielen informativen und anregenden Gesprächen schloss das gelungene „Experiment“ ab. Schulleiter Rektor Hans Meindl regte eine Fortsetzung der Wandertouren im frühen Herbst an.

 orchwand2012_01.jpg (59780 Byte)  orchwand2012_02.jpg (170161 Byte)

  az_orchiwander2012.jpg (386775 Byte)

Text: KR Josef Schmaußer

Fotos: R Hans Meindl