Nach oben

Home

Bezaubernder Märchenwald

Frühlingssingen an der Hirschauer Schule

al03_ads_fruehlingssingen_3.jpg Wer hätte das gedacht?

Die sieben Zwerge aus dem Märchen "Schneewittchen" sind harte Rocker. Als Band mischten sie das Frühlingssingen der Hirschauer Schule mächtig auf.

Text und Bild: Frau Adele Schütz

Rekordverdächtig war die Zahl der Zuschauer beim Frühlingssingen an der Hirschauer Grund- und Mittelschule. Das Publikum erlebte eine tolle Show, die Frühlingslaune machte. So hatten die Schüler mit ihren Lehrkräften ein Spitzenprogramm an Musik, Tanz, Gstanzln und einem Sketch rund um das Thema Frühling einstudiert. Langanhaltender Applaus war der verdiente Lohn für die ausgezeichnete Leistung.

"Der Frühling kommt nicht in die Stadt: Will dir den Frühling zeigen, der hundert Wunder hat. Der Frühling ist waldeigen und kommt nicht in die Stadt." Mit dem Lyriker Rainer Maria Rilke begrüßte der Leiter der Hirschauer Grund- und Mittelschule, Hans Meindl, die Besucher in der Turnhalle der Hirschauer Schule.

Stimmungsvoller Abend

"Wenn auch der Frühling nach einem kurzen Gastspiel draußen eine Pause einlegt hat, so holen ihn die Schüler mit Musik, Tanz, Gedichten und Gstanzeln auf die schönste Weise in die Turnhalle und entgegen Rilkes Aussagen in die Stadt Hirschau", versprach Meindl nicht zu viel. Denn die Lehrkräfte hatten sich mit den Schüler aus allen Klassen viel einfallen lassen, um ihren Gästen einen unterhaltsamen Abend zu bieten und für Frühlingsstimmung zu sorgen.

Beachtliche Fantasie

Frisch-fröhliche Flötenmusik und Gesang sowie schöne Frühlingsgedichte hatten die Schüler ebenso vorbereitet wie den humorvollen Sketch "Märchenwald", bei dem die Schüler beachtliche Fantasie zeigten.

Sie boten die moderne Variante eines gelungenen Märchenmix', den sie mit nicht wenig Aufwand hervorragend umsetzten. Bestens kamen bei den Besuchern auch Becher-Rap und Tisch-Samba an, hinter dem ein Portion Reaktionsvermögen, Rhythmusgefühl und eine Menge Einfallsreichtum steckten.

Die Kleinsten eroberten in Tracht und mit der Sternenpolka die Herzen der Zuschauer, denen die Gstanzlsänger kein bisschen nachstanden. "Erkennst du diese Vögel?", lautete die knifflige Frage beim abschließenden Vogelquiz, deren Beantwortung sich als nicht ganz einfach erwies.

Vor dem gemeinsamen Schlusslied "Im Frühtau zu Bergen" ging ein wahrer Beifallssturm über die strahlenden Akteure hinweg.

Mehr Fotos gibt es >>> hier <<< im geschütztem Fotobereich.

az_fruehling2012.jpg (1050572 Byte)