Nach oben

Home

„Ein Rauchmelder gehört in jede Wohnung!“

Grundschüler warten schon jetzt auf ihre Feuerwehrzeit

„Wann kann ich mich endlich bei der Jugendfeuerwehr anmelden?“, dies war eine der Fragen, die aus den Reihen der beiden dritten Klassen der Grundschule Hirschau an den Kommandanten der FF Hirschau, Konrad Meyer, gestellt wurde. Zusammen mit Gerätewart Martin Birner ergänzte Meyer sehr anschaulich die im Unterricht theoretisch erarbeiten Grundlagen über die Aufgaben dieser so wichtigen Einrichtung für die Öffentlichkeit.

Ein großes Anliegen stellte Kommandant Konrad Meyer gleich an den Beginn seiner Ausführungen: „Ein Rauchmelder gehört in jede Wohnung!“ Die Stadt Hirschau und andere Kommunen bringen sehr viel Geld auf, um die Sicherheit ihrer Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten. Deshalb ist es wichtig, dass alle Familien auch selbst Vorsorge für ihre Sicherheit betreiben. Über 50 Aktive, darunter drei Frauen, dienen der Allgemeinheit mit unzähligen Stunden ihrer Freizeit.

Für verschiedene Einsätze brauchen die Feuerwehrleute auch verschiedenste Geräte. Konrad Meyer stellte verschiedenste Gerätschaften, vom Rettungsspreizer bis zum Schlauchboot vor. Die Schlauchwaschmaschine hatten noch kaum Kinder gesehen. Die Kinder wussten schon, dass sich das Aufgabenfeld der Feuerwehr in den letzten Jahrzehnten sehr verändert hat. Die Gefahren des Straßenverkehrs gehören nun ebenfalls zum Aufgabenfeld der Freiwilligen.

Übrigens, die FF Hirschau nimmt Mädchen und Jungen ab 12 Jahren in ihre Jugendgruppe auf.

 feuerwehr2012_1.jpg (110182 Byte)

Besonderes Interesse bei den Kindern weckte die alte Handlöschpumpe aus dem frühen 20. Jahrhundert. „Natürlich“ wurden gleich fleißig Trockenübungen angestellt. Kommandant Konrad Meyer, links, kann sich schon jetzt auf interessierte Kinder aus beiden 3. Klassen freuen. Der Nachwuchs bei der Freiwilligen Feuerwehr ist also „gesichert“.

feuerwehr2012_2.jpg (121139 Byte)

Konrad Meyer, Kommandant der FF Hirschau, (Bildmitte) ergänzte sehr anschaulich die im Unterricht theoretisch erarbeiten Grundlagen über die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehren. Klassenleiter Konrektor Josef Schmaußer (links) und Lehramtsanwärterin Nadine Meier (rechts), die den Lehrer der Parallelklasse, Alois Feyrer, vertrat, freuten sich mit den Schülerinnen und Schülern über die sehr informative Stunde bei dieser „großen Bürgerinitiative“.

 

Fotos und Bericht: Josef Schmaußer