Nach oben

Home

Vier Grundschulkassen aus Hirschau bei 13. Oberpfälzer Weltwasserwoche
im Freilandmuseum Neusath-Perschen

Nachhaltigen Umgang mit „Lebensmittel Nummer 1“ erfahren

Wasser ist ein kostbares Gut - Die “Weltwasserwoche” im Freilandmuseum sollte Kinder einmal mehr zum nachhaltigen Umgang mit dem wertvollen Element anhalten. Durch die Verbindung von Bildungangeboten, Aktivitäten, bei denen die Kinder maßgeblich eingebunden waren und Unterhaltung sollte bei einem Aktionstag die Lernmotivation gesteigert und das Lernen effizienter und erfolgreicher gestaltet werden. Die zwei 3. und die beiden 4. Klassen der GS Hirschau erlebten einen interessanten und lehrreichen Vormittag.

Jede Klasse konnte bei insgesamt 17 angebotenen Stationen vier Lernfelder aktiv und praktisch erfahren. Das Angebote reichte von „Wassernutzung früher und heute“ bis zu „Kleinlebewesen im Wasser „ oder „Wasserkreislauf“. Auch der Spaß durfte natürlich nicht zu kurz kommen, so durfte die Kinder bei der Raubweihermühle mit einer Zille fahren.

Die Hochwasservorsorge durften die Schülerinnen und Schüler aktiv erleben. Zuerst füllten die Kinder Sandsäcke ab, bildeten eine Kette damit und bauten einen kleinen Damm auf. „Hält unser Damm oder nicht!“, diese Frage stellten sich die kleinen Arbeiterinnen und Arbeiter. Ein Teichwirt aus Schwarzenfeld stellte mit einem riesigen Süßwasseraquarium Fische und Arbeiten der Teichwirte vor. Die Kinder erlebten auch Raubfische, wie Hechte, und Krebse.

Eine Schülerinnen durfte sich mit Reinhold Melzer, Abteilungsleiter beim Wasserwirtschaftsamt Weiden, als Forscherin betätigen und den Weg des Wassers in den Boden prüfen. Aber auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. Mit einer Zille duften die Kinder im Mühlental mit einem Mitarbeiter des Freilandmuseums einige Runden drehen.

Einige Spiele zeigten, dass der Weg des Wassers bei verschiedenen Böden schnell oder langsam bis zum Grundwasser verläuft. Der „Lernort Oberpfälzer Freilandmuseum“ konnte wieder einmal voll sein breit gefächertes Angebot beweisen.

 

wasser_1.jpg (232907 Byte) wasser_3.jpg (147479 Byte) wasser_2.jpg (106750 Byte)

„Hält unser Damm oder nicht!“, diese Frage stellten sich die kleinen Arbeiterinnen und Arbeiter.

 

 

Eine Schülerinnen durfte sich mit Reinhold Melzer, Abteilungsleiter beim Wasserwirtschaftsamt Weiden, als Forscherin betätigen und den Weg des Wassers in den Boden prüfen.

 

Aber auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. Mit einer Zille duften die Kinder im Mühlental mit einem Mitarbeiter des Freilandmuseums einige Runden drehen.

 

 az_perschen_wasser.jpg (181704 Byte)

Fotos und Text: Josef Schmaußer