Nach oben

Home

 

Soli-Lauf statt Wandertag - Eine Schule für Madagaskar

Die Schüler der Grund– und Mittelschule Hirschau bewiesen, dass das oben genannte afrikanische Sprichwort stimmt. Gemeinsam hatten wir uns vorgenommen, ein kleines Stück weit die Welt zu verändern - durch einen Solidaritätslauf. Ein Soli-Lauf ist eine Wanderung, bei der Spaß haben und Gutes tun Hand in Hand gehen. Am Donnerstag, den 21. Juli starteten wir nach einer illustrierten und szenisch dargestellten Einstimmung bei herrlichem Sonnenschein unsere 6km lange Wanderung durch den heimatlichen Frühmesswald. Auf dem mit rot-weißen Bändern markierten Rundweg, galt es, die an Bäumen versteckten Buchstaben zu entdecken und diese zu einem Lösungssatz zusammenzufügen. Anschließend erholten sich alle Teilnehmer an dem von den Eltern gespendeten und aufgebauten Buffet. Gestärkt liefen die Schüler noch 500m-Runden im Schulgelände. Wir konnten die Firma Amberger Kaolinwerke Hirschau als Hauptsponsor gewinnen und so wurde jeder von den Kindern und Lehrern zurückgelegte Kilometer mit barer Münze belohnt. Der Erlös dieses Solidaritäts-Laufs kommt dem Misereor-Projekt in Madagaskar zugute.

Kindern in den armen Bergregionen soll mit unserer Spende ein Schulbesuch ermöglicht werden. Madagaskar gehört zu den zehn ärmsten Ländern der Welt. Nur jeder zweite Inselbewohner hat Zugang zu sauberem Trinkwasser. Madagaskar hat eine der höchsten Analphabetenraten in der Welt. Auf der Insel im südlichen Afrika werden nur zwei von drei Kindern eingeschult. Gerade in den ländlichen Regionen fehlt vielen Menschen der Zugang zu Bildung. Verstreut in kleinen Siedlungen leben sie weit entfernt von der nächsten Schule. Aber die Kleinbauern wissen, dass Bildung der Schlüssel für die Zukunft ihrer Kinder ist.  Vielleicht gelingt es uns durch unseren Solidaritäts-Lauf mehreren Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen.

So kann unsere Spende helfen:

7 Euro  beträgt die monatliche Aufwandsentschädigung für einen Lehrer / eine Lehrerin.

13 Euro   beträgt die monatliche Aufwandsentschädigung für einen beratenden Kollegen.

25 Euro  kostet der Schulbesuch eines Kindes pro Jahr.

300 Euro  kostet der Unterhalt einer Dorfschule.

Zur Fotoshow im geschützten Fotobereich bitte >>> hier <<< klicken.

soli_01.jpg (136470 Byte)