Nach oben

Home

Freund der Schule, Schüler des Jahres

Grund- und Mittelschule Hirschau nimmt bei Feierstunde Auszeichnungen vor

Die Grund- und Mittelschule nahm bei einer Feierstunde Ehrungen und Verabschiedungen vor. Erstmals wurden die Auszeichnungen "Freund der Schule" und "Schüler des Jahres" vergeben.

Zum Schulabschluss hatten sich die Schüler in der Aula versammelt, wo Schulleiter Hans Meindl erstmals die Auszeichnung "Freund der Schule" an jene vergab, die sich besondere Verdienste erworben und viel Zeit für die Schule geopfert haben. Gerlinde Schlaffer, Simone Raith, Anna-Maria Schreiner-Eckert, Cornelia Hohl-Duschner und Jürgen Hartmann zählten dann zu den Ersten, die diese Auszeichnung erhielten.

Erstmals wurde auch der Schüler des Jahres mit einer Urkunde für besondere Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ausgezeichnet. Hans Meindl ließ wissen, dass man sich nach Befragung des gesamten Schulpersonals schnell geeinigt hätte, Werner Kopp aus der 7. Klasse diese Ehrenauszeichnung zu verleihen.

Die Leseförderung spielt an der Hirschauer Schule eine besondere Rolle. So wurden die Klassensieger des Leseprogramms Antolin ausgezeichnet. Julia Krauß war Lesesiegerin der Klasse 4a mit 78 Büchern, gefolgt Johannes Paulus und Julia Schwaiger. Julia Dennerlein war mit 102 Büchern Lesesiegerin der Klasse 4b, gefolgt von Eva Pichl und Kassandra Ott. Anna-Maria Luber hatte mit 28 Büchern in der Klasse 5 in Sachen Lesen die Nase vorn, Michelle Hammesbach in Klasse 6 mit 18 Büchern und Marina Schlaffer in Klasse 7 mit 22 Büchern. Die Klasse 2b wurde als beste Klasse für ihren Leseeifer ausgezeichnet, darunter Felicitas Telle als beste Leserin der Schule. Abschließend verkündete Meindl, dass Lehrerin Monia Slama an eine andere Schule versetzt werde. Mit Slama wurde auch die Aushilfslehrerin Kerstin Arnold verabschiedet.

az_abschied.jpg (283336 Byte) az_bigchallenge.jpg (121435 Byte)