Nach oben

Home

Nun für den Einsatz für die Mitschülerinnen und Mitschüler bereit

Die Mädchen und Jungen der 7. Klasse der VS Hirschau wurden als Schülerlotsen ausgebildet – Nicht immer eine leichte Aufgabe

Sorgen um den Schülerlotsennachwuchs braucht sich die Volksschule Hirschau nicht zu machen. Die Mädchen und Jungen der 7. Klasse haben an der Schülerlotsenausbildung teilgenommen und die dazu gehörige Abschlussprüfung bestanden. In einem insgesamt zehnstündigen Kurs wurde den Schülerinnen und Schülern von den Verkehrserziehern der Polizei, den beiden Polizeioberkommissaren (POKs) Johann Treiber und Werner Selch, das notwendige Wissen nahe gebracht.

Im Mittelpunkt des Unterrichts stand die Straßenverkehrsordnung und das Fahrerlaubnisrecht. Auch Themen wie Bremsweg oder Fahrbahn- und Sichtverhältnisse wurden anschaulich und ausführlich behandelt. Schließlich wurde noch die Suchtprävention intensiv angesprochen. Am Schluss der Ausbildung stand die praktische Einweisung vor Ort.

Schulleiter Rektor Albert Rösch zeigte sich sehr erfreut über die Bereitschaft der Jugendlichen, sich in der Schule über den Unterricht hinaus zu engagieren. Er dankte auch der Vertreterin der Gebietsverkehrswacht Hirschau-Schnaittenbach, Gabi Meindl, für die jahrelange große Unterstützung der Schule durch die Verkehrswacht. Sicherlich, so Albert Rösch, sei es auch ein Verdienst der Buslotsen, dass in den vergangenen Jahren kein Unfall am Fußgängerüberweg bei der Schule zu beklagen sei. Klassenleiter Florian Fuchs unterstützte den Unterricht der beiden Verkehrserzieher.

lotsen_1.jpg (326189 Byte) slotsen2010.jpg (415220 Byte)