Nach oben

Home

Künftige ABC-Schützen schnupperten erstmals Schulluft

Traditioneller Besuch der Hirschauer Kindergärten an ihrer Grundschule

Es ist an der Hirschauer Volksschule schon gute Tradition, dass die Kindergartenkinder des letzten Jahrganges einen Schnuppertag an ihrer zukünftigen Schule erleben dürfen. Voller Vorfreude besuchten die Vorschulkinder des Antonius-, Marien- und St. Wolfgangskindergartens die 1. und 2. Klassen der VS Hirschau. Sie kamen auf Einladung der Kooperationsbeauftragten Lehrerin Hildegard Feyrer. Aufgeteilt auf die 1. und 2. Klassen durften die künftigen ABC-Schützen eine interessante Schulstunde miterleben.
Zusammen mit den Schulkindern sangen die kleinen Gäste Frühlingslieder, lauschten dem Frühlingsgedicht von der Tulpe, gestalteten ein Frühlingsbild oder lernten zusammen mit den Erstklässlern den neuen Buchstaben Ypsilon. Besonders freuten sich die kleine Gäste über ein "Frühlingselfchen", das die 2. Klasse für sie gedichtet hatte und ihnen in Form einer Frühlingsblume zum Abschied schenkte.
Übereinstimmend lobten die Erzieherinnen die gute Zusammenarbeit von Kindergärten und Grundschule und bedankten sich bei den Lehrkräften Hildegard Feyrer, Elli Schulze, Helga Haas und Sandra Schmidl für die abwechslungsreiche Schnupperschulstunde.
Bereits vor ein paar Wochen hatte als erste gemeinsame Aktion eine Schulhaus-Rallye stattgefunden. Weitere gemeinsame Treffen wie z.B. eine Turnstunde mit den Schülern
der 2. Klassen sind geplant.


Die künftigen ABC-Schützen aus den Hirschauer Kindergärten freuten sich sichtlich über ihr gemeinsam gestaltetes Frühlingsbild.